Walter Konrad kandidiert als Ortsvorsteherkandidat in Hartenberg/Münchfeld

ÖDP ist seit 1999 im Ortsbeirat vertreten und hat zahlreiche Akzente gesetzt

Hartenberg/Münchfeld. Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat den evangelischen Pfarrer im Ehrenamt und Verwaltungsbetriebswirt (VWA) Walter Konrad als Ortsvorsteherkandidat im Mainzer Stadtteil Hartenberg/Münchfeld (HaMü) aufgestellt. Konrad ist seit 1999 für die ÖDP Mitglied des Ortsbeirates in HaMü und seit dem Jahr 2009 als Einer der stellvertretenden Ortsvorsteher für die Bürgerinnen und Bürger in HaMü tätig. Er war von Dezember 2012 bis Juni 2014 Mitglied des Mainzer Stadtrates und gehört der Fraktionsgruppe der ÖDP-Stadtratsfraktion an. Die ÖDP im Ortsbeirat hat zahlreiche Akzente gesetzt, u.a. bei den Diskussionen um die Nachverdichtung im MLK-Park oder die Bebauungspläne an anderen Stellen des Ortsbezirks.

Konrad möchte sich vor allem für eine Verbesserung der Kommunikation zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und der Verwaltung einsetzen. Die Verwaltung muss einmal gegebene Versprechen auch einhalten und nicht, wie zuletzt wieder im Bereich des MLK-Parks (Fällung der Linde; Kinderspielplatz), einseitig aufkündigen. „Wir müssen die Menschen bei politischen Entscheidungen stärker in kommunale Entscheidungen einbinden“, so Konrad.

Die ÖDP hat ihre Ortsbeiratsliste für HaMü mit sechs Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Hier kandidieren Walter Konrad, Jutta Leither, Brigitte Grieger, Malgorzata Matlosz-Konrad, Wilfried Dötsch und Peter Emig.

Walter Konrad

Zurück

Die ÖDP Mainz-Lerchenberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen