Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Steinbruch Mainz-Laubenheim

Anfrage zur Stadtratssitzung am 23.09.2020

Die Verfüllung des Steinbruch-Areals zwischen Mainz-Laubenheim und Mainz-Weisenau wird derzeit politisch immer noch sehr kontrovers diskutiert. Gleichzeitig läuft das Genehmigungsverfahren für die Verfüllung des Steinbruchs mit belasteten Bauschutt. Während der Sommerferien wurde in Mainz die Anlage eines Baggersees für Freizeitzwecke diskutiert.

Wir fragen daher an:

1. Wann rechnet die Verwaltung mit einer Genehmigung für die Verfüllung mit DK1- und DK2-belastetenden Bauschutt?
2. Sollte eine Genehmigung für das Projekt nicht erfolgen, welche alternativen Planungen würde dann die Verwaltung verfolgen?
3. Warum wurde seitens der Verwaltung die Anlage eines Baggersees für Freizeitzwecke bisher verworfen? Sollte eines solches Projekt dennoch realisiert werden, was muss dabei beachtet werden?
4. Wie ist der derzeitige Planungsstand des Wohnbaugebiets HE 130? Wann werden die weiteren Planungen in den städtischen Gremien diskutiert?

Dr. Claudius Moseler
Fraktionsvorsitzender


Die ÖDP Mainz-Lerchenberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen